Das Haus der 1000 Aromen

Zu Besuch in der Kaffee Manufaktur Würzburg

[bezahlte Kooperation]

 

Woran erkenne ich die Qualität eines guten Kaffees? Wie kommt die Bohne von der Plantage in die Tasse? Wie finde ich meinen Lieblingskaffee? Die Antwort zu all diesen Fragen bekommst du in der Kaffee Manufaktur in der Spiegelstraße 19.

Mein Name ist Eva Bachmann und ich bin Foodbloggerin und Foodfotografin aus Würzburg. Als »Madame Dessert« beschäftige ich mich beruflich wie privat den ganzen Tag mit Essen – von der Rezeptentwicklung bis zum In-Szene-Setzen für Magazine, Kochbücher und Social Media.

Aber wie bei mehr als der Hälfte aller Deutschen beginnt auch mein Tag erst einmal mit einer Tasse Kaffee. Bis vor ein paar Jahren habe ich mir bei der Wahl der Bohnen bzw. des Kaffeepulvers dabei keine großen Gedanken gemacht. Doch umso bewusster ich – nicht zuletzt durch meinen Beruf – beim Einkauf von Lebensmitteln wurde, umso wichtiger wurde mir auch die Herkunft und Qualität meines Kaffees.

 

Aber worauf kommt es bei der Auswahl und Zubereitung eines guten Kaffees an?

Madame Dessert

Bildschirmfoto der Website von "Madame Dessert"

Qualitätskaffee im Herzen Würzburgs

Ob Filterkaffee, French Press, Vollautomat oder Mokkakocher – das schwarze Getränk ist fester Bestandteil unseres Alltags. Aber Kaffee ist nicht gleich Kaffee und Bohne nicht gleich Bohne.

Hast du dich schon einmal gefragt, wo die Bohnen für deinen täglichen Kaffeegenuss eigentlich herkommen? Und welche Schritte sie durchlaufen, bevor du am Morgen genüsslich aus deiner Kaffeetasse schlürfen kannst?

 

Der beste Ort für solche Fragen ist ein Spezialitätengeschäft wie die Kaffee Manufaktur. Du findest sie im Herzen der Würzburger Innenstadt. Dort ist sie seit 2003 zu Hause und steht Kaffeeliebhabern und -Einsteigern gleichermaßen kompetent und beratend zur Seite. Anfang Juni durfte ich dort einen Vormittag mit Inhaberin Andrea Werner und ihren bezaubernden Mitarbeitern verbringen. Die Liebe zum Kaffee spürt man dabei nicht nur beim Betreten des Ladens, dessen voll gefüllte Kaffeesäcke und große Rösttrommel im Eingangsbereich übrigens keine Dekoration sind. Hier wird fast täglich frisch geröstet und das mit Erfahrung und Know-How.

 

Die Wertschätzung gegenüber den Produkten und das Wissen um seine Herkunft, Aromen und Eigenschaften hört man im Gespräch mit jedem einzelnen Mitarbeiter heraus. 

"Es ist die Sorgsamkeit und die Leidenschaft, die einen Einkauf in der Kaffee Manufaktur von dem
einer Packung abgepacktem Bohnenkaffee im Supermarkt unterscheidet. Hier wird Kaffee gelebt."

Ein Neuanfang mit Mitte 40 – Die Geschichte der Kaffee Manufaktur

Seit 2003 gibt es die Kaffee Manufaktur nun schon in der Spiegelstraße Nummer 19. Damals, als sein gelernter Beruf des Schriftsetzers keine Zukunft mehr bot, beschloss Wolfgang Werner gemeinsam mit seiner Frau Andrea einen kompletten Neustart. Mit Mitte 40 setzte das Paar noch einmal alles auf eine Karte und wagte den Schritt in die Selbstständigkeit. 

Nach 2 Jahren als Franchise-Nehmer lösten sie sich, angetrieben von der eigenen Vision, ab. Fortan setzten sie ihre eigenen Vorstellungen und Visionen um, die auch die Spezialisierung schwerpunktmäßig auf Kaffee und Tee umfasste.

 

Seit 1,5 Jahren führt Andrea Werner die Kaffeemanufaktur nun allein. Wobei "allein" das falsche Wort ist. Denn ihre Mitarbeiter unterstützen sie, wo sie nur können. Sie sind stolz darauf, in einem Inhaberinnen-geführten Spezialitätengeschäft mit Frau Werner zu arbeiten, wie sie mir während meines Besuches erzählten. 

Von der Plantage zum Verbraucher – Der Weg der Kaffeebohne

Die Wertschätzung der Mitarbeiter untereinander spiegelt auch die Philosophie der Manufaktur im Allgemeinen wider. 

Denn hier wird viel Wert auf Fairness für Produzenten und Konsumenten gelegt. Die Kaffee Manufaktur setzt auf Nachhaltigkeit und höchste Qualität im steten Bewusstsein ihrer ethischen und sozialen Verantwortung für Mensch und Umwelt. Beim Einkauf der Bohnen wird auf höchste Qualität, fairen Handel und wenn möglich bevorzugt Bio-Qualität geachtet. Denn die Kaffee Manufaktur bietet zertifizierten Bio-Kaffee an.

Foto eines Mannes, der Kaffeebohnen pflückt.

Die Rohbohnen für Kaffee und Espressi stammen aus unabhängigen, kleinen Kooperativen. Ihre Herkunft und Bodenbeschaffenheit haben dabei – wie bei einem Wein – Einfluss auf den späteren Geschmack. Jede einzelne Kaffeekirsche wird hier von Hand geerntet. So kann der perfekte Reifegrad der Früchte garantiert werden. Das macht sich sowohl im Röstergebnis, als auch im Geschmack bemerkbar.

 

Nach dem Waschen und Trocknen werden die Rohbohnen vom Ursprungsort über einen einzigen Zwischenhändler in den Bremer oder Hamburger Hafen und von dort aus nach Würzburg gebracht. Durch diese kurze Lieferkette können den Kaffeebauern bessere Einkünfte gesichert werden. Die rohen Bohnen werden anschließend frisch von einem der drei Röster in der Manufaktur selbst geröstet. Umso einheitlicher sie dabei in ihrer Größe sind, umso gleichmäßiger und besser wird das Röstergebnis.

 

Je nach Sorte dauert die schonende Röstung in der Trommel etwa 17 bis 20 Minuten bei 180 bis 220°C. Danach muss der Kaffee erst einmal ein bis zwei Tage ruhen. In dieser Zeit entwickelt er sein volles Geschmacksprofil, das aus bis zu 1000 Aromen bestehen kann. 

Wie finde ich den für mich passenden Kaffee?

Alle Mitarbeiter der Kaffee Manufaktur sind geschult darin, dich in der Auswahl deines Lieblingskaffees zu unterstützen und dir bei Fragen Rede und Antwort zu stehen.

 

Magst du deinen Kaffee am liebsten mild, mittelkräftig oder kräftig? Lieblich, vollmundig oder mit einem vollen Körper? In der Kaffee Manufaktur kannst du bei der Auswahl deines Kaffees nicht nur die Bohnen sehen und ihren Duft riechen, sondern dich auch in einer kleinen Geschmacksprobe von seinen Aromen überzeugen lassen. Nach der Auswahl der Bohne ist es dann entscheidend, wie du den Kaffee später zubereiten wirst. Je nachdem unterscheidet sich nämlich der Malgrad – von staubfein für Mokka bis griesgrob für French-Press-Kannen. Und schon kannst du mit einem Päckchen Lieblingskaffee nach Hause gehen.

Eine Packung Kaffee der Kaffee Manufaktur in Würzburg neben drei Gläsern Erdbeer-Tiramisu

Ich persönlich habe mich beispielsweise für den Ethiopia Puro Espresso entschieden, den ich mir jetzt allmorgendlich in meiner kleinen Mokkakanne zubereite. Außerdem macht er sich perfekt in Desserts wie diesem fruchtigen Erdbeer Tiramisu mit weißer Schokolade.

 

Für alle, die noch mehr über Herkunft, Anbau und Sorten von Kaffee erfahren möchten bietet die Kaffee Manufaktur übrigens zwei-stündige Kaffee-Seminare an, für die man sich jetzt wieder vormerken lassen kann. Sie beinhalten nicht nur spannendes Hintergrundwissen, sondern auch einen Röstvorgang am Trommelröster und frisch gerösteten Kaffee für zu Hause. Solltest du nicht aus Würzburg kommen oder keine Möglichkeit haben, die Kaffee Manufaktur direkt zu besuchen, kann ich dir außerdem einen Blick in den Online Shop empfehlen. Hier kannst du entweder Kaffee zum Abholen vorbestellen oder dir deine Lieblingssorte bequem nach Hause liefern lassen.

 

Ich hoffe, euch hat meine Vorstellung der Kaffee Manufaktur gefallen und ihr konntet dabei vielleicht sogar das eine oder andere über Kaffee lernen.

 

Macht es euch lecker!

Eva von Madame Dessert